Förderung

Umweltbonus für E-Auto & Plug-in-Hybrid

Deutschland fährt immergrüner. Das zeigt allein schon der Blick auf die monatlichen Zahlen des Kraftfahrtbundesamtes. Elektroautos und PHEVs drängen mit aller Macht auf die deutschen Straßen. (Mehr zu: PKW-Neuzulassungen in Deutschland) Ein großer Anreiz für den Kauf von klimafreundlicheren Fahrzeugen ist der Umweltbonus für ein E-Auto sowie Plug-in-Hybrid.

 

Der Umweltbonus für ein E-Auto und Plug-in-Hybrid setzt sich aus zwei Faktoren zusammen. Das ist zum einen der sogenannte staatliche Anteil an der Förderprämie. Zum anderen der Herstelleranteil. Die Höhe der Förderungen war lange Zeit gleich. So erhielten Käufer eines Elektroautos zu Beginn des Jahres 2020 bereits insgesamt 6.000 Euro. Jeweils 3.000 Euro vom Staat und dem jeweiligen Hersteller.

 

Umweltbonus für E-Auto und Plug-in-Hybrid gestiegen

Mit Einführung der Innovationsprämie Mitte des Jahres 2020 stieg die staatliche Förderung noch mal um das Doppelte. Jetzt erhalten Käufer bereits bis zu 6.000 Euro vom Staat. Auch der Herstelleranteil ist teilweise gestiegen. Denn bestimmte Automobilhersteller wie Hyundai bieten einen höhere Förderprämie für Elektroautos und Plug-in-Hybrid an.

 

Alles zum Umweltbonus für das E-Auto und Plug-in-Hybrid
Alles zum Umweltbonus für das E-Auto und Plug-in-Hybrid

Wie hoch die aktuelle Förderung von Elektroautos und Plug-in-Hybriden ist, erfahren Sie in „Förderung Deutschland 2020“. Hier finden Sie auch Berichte zu Förderungen von privaten Ladestationen, lokalen Förderungen in NRW oder Berlin sowie zu Förderprogrammen für Unternehmen.

 

Förderung im Ausland

Doch nicht bloß in Deutschland erhalten E-Autos und PHEVs einen finanziellen Zuschuss. In anderen Ländern werden Fahrzeuge mit alternativen Antrieben ebenfalls gefördert. Wie hoch die E-Auto-Prämie oder der Fördersatz für PHEVs beispielsweise in China, Frankreich oder Südkorea ist, lesen Sie in „Förderung International 2020“.